Seniorenfußball - Alt Herren


Erfahrung siegt über Jugend

erstellt am: 14.08.2015 | von: Enno Antons

Erfahrung siegt über Jugend……
Am Mittwoch, dem 12.08.15, wurde das Ende der Sommerpause für die Alte Herren des großen SVL eingeläutet. Als Trainingseinheit für die AH, Härtetest für die 3. Vertretung und “warm up” des Pokalfights unserer Ersten angesetzt, hätte man dieses Spiel auch locker als Topspiel auf einem Samstag Abend senden können.
Nachdem man sich Aufgrund der konditionellen Schwächen, des im Schnitt 20 Jahre jüngeren Gegners auf zwei mal 30min Spielzeit geeinigt hatte, ging es auch schon recht zügig los. Richtig warm machen konnte man sich ja in der 1. Hälfte.
Nach kurzem Abtasten konnte sich Rheuma Kai durch einen Zuckerpass von Aphdulloh in Szene setzen und allein auf den Torhüter (Bünker) zulaufen. Dieser machte aber mal richtig Eindruck. Durch energisches Rauslaufen schlottertem dem sonst so coolen Stürmer mächtig die Knie und er kam im Zuge dessen auch nicht an ihm vorbei. Katzenartig holte der Keeper den Ball von dessen Füßen.
Trotzdem ging es munter weiter hin und her. Nach 10 min setzte sich Aphdulloh nach schönem Zuspiel von Larry “The Wall” halb links durch, und so liefen er und Rheuma Kai allein auf das Tor zu. Er entschied sich das Ding selbst zu machen, was auch völlig richtig war, da die Kugel ja auch drin war.
Fast im Gegenzug konnte sich die 3. auszeichnen und das 1:1 markieren.
Nach 20 min fing erneut Larry “The Wall” eine Offensivaktion ab und leitete einen perfekten Konter ein. Er brachte Stefan Robbes ins Spiel, dieser entschied sich dafür den Turbo zu zünden und den entgegenkommenden Rheuma Kai präzise anzuspielen, so dass dieser nur noch nach geschickter Drehung wiederum Stefan “Robbie Robbe” Robbes in den Fuß spielen konnte. Auch dieses Mal wurde so die komplette Abwehr ausgehebelt und im Alleingang ging es aufs gegnerische Tor zu. Völlig abgeklärt netzte er links unten ein. Spätere Aussagen wie: “Kein Meter mehr”, oder “Ich muss raus”, oder “Das nächste mal läufst Du, wie kannst du mich denn wieder anspielen”, wurden relativiert oder als nie getätigt abgetan.
Egal, schöne Bude und 2:1 für die Haus….äh Alte Herren.
Die Freude währte nur kurz, denn kurz vor dem Pausenpfiff des sehr guten Schiedsrichters, Daniel “Ey Schiri, das war nie und nimmer Abseits” Siepker, konnte sich die Dritte, ebenfalls nach einem sehenswerten Angriff, in dem alle Facetten der Fußballkunst gezeigt wurden, erneut auszeichnen und dem munterem Kick ihrem Stempel aufdrücken. Das 2:2 stand somit zur Pause fest.
Das ein oder andere Tor hätte noch fallen müssen, aber die 2. Halbzeit kam ja noch.
Kurz nach Wiederanpfiff zeigte sich dann auch der große Erfahrungsvorsprung der Altherren. Auch profitierten sie nun von ihren konditionellen Fähigkeiten und konnten sich immer öfter in Szene setzen. In der 40.min erkämpfte sich, in der Nähe des gegnerischen Strafraumes, Raphael “Rastelli” Engler den Ball, tanzte noch ein wenig um 2 Gegner herum und spielte mustergültig in den Fuß von Rheuma Kai, der nach kurzem Antritt, eigensinnig wie ein Mittelstürmer sein muss, zum 3:2 vollendete.
Die Abwehr um “Molli” dem Libero und unsere beiden 6er Gerd “Schweini” Bünker und Larry “The Wall” ließen nicht mehr viel zu, so dass Rheuma Kai in der 45.min einen Fehler des Abwehrchefs ausnutzen konnte und auf das Tor zu rannte.
Der Torhüter verkürzte geschickt den Winkel, dadurch sah er keine andere Möglichkeit, als den ihn verfolgenden Gegner ebenfalls mit einzubinden. Geschickt und natürlich gewollt schoss Rheuma Kai den Torhüter so an, das der Ball exakt das Schienbein von “Marre” traf, und der Ball so doch noch das Tor finden konnte.
4:2 stand es nun auch völlig verdient. In der letzten Viertelstunde gab es noch zahlreiche Torchancen die aber meistens durch einen guten Keeper vereitelt wurden.
Einen Gegentreffer gab es dennoch. Sebastian “Kevin Prince” Oortmann, nutze noch mal eine Unachtsamkeit aus und wühlte den Ball kurz vor dem Ende noch zum Anschlusstreffer rein.
So blieb es beim hochverdienten Sieg für die AH über die 3., die sich aber gut gehalten hat. Mehr war wirklich nicht drin, und wenn man ehrlich ist, der Messlatte liegt in der 4. Kreisklasse auch deutlich tiefer. Von daher: Nicht schlecht…..;-)
Besonders hervorzuheben ist abermals die bärenstarke Leistung von Larry “The Wall” Heckmann. Weiterhin ist neben der gesamten Mannschaft natürlich noch Udo “de Bruyne” Hülsing und Stefan “Robbie Robbe” Robbes erwähnenswert.
Meik Mense hat sich zur Freude aller entschlossen, aktiv dabei zu sein. Enno, setz ihn bitte in unserer Liste nach oben und Daniel “Hoeneß” Bertels sollte ihn wegen der Mannschaftskasse kontaktieren…..
Bericht: R.K.