Seniorenfußball - 1. Senioren Seniorenfußball - 2. Damen Seniorenfußball - 2. Senioren


Verabschiedung von Coach Sascha, Thüni, Timo und Torjäger Mitch. Altenschulte, Röttering und Bültel ebenfalls verabschiedet!

erstellt am: 30.06.2020 | von: JB

Dieses Jahr ist auch auf den Fußballplätzen alles anders. Keine Spiele seit März, kontaktloses Training erst wieder seit Ende Mai. Eins aber ist auch in der Corona-Krise gleich – wir müssen uns Ende Juni wieder von einigen SVLern verabschieden…

In diesem Jahr fällt dieser Abschied besonders schwer, denn bekannte Verabschiedungen aus dem Vorjahr (bspw. Henni Hülsing) sah man in der Folge dennoch ziemlich häufig wieder auf dem Listruper Rasen. :-D. Das ist bei den nachfolgenden Akteuren zumindest in der kommenden Saison nicht mehr möglich…

Nach 2 Jahre verlässt uns Coach Sascha Gerritzen, der bereits in seinem Abschiedsinterview (siehe Homepage) tolle Worte über seine Zeit in Listrup verlor, und wird ab Juli von Marcel Pieringer ersetzt. Sascha konnte die schwierige Aufgabe nach dem Abgang von Bernhard Lammers als junger Coach super lösen und vollzog beim Team auch eine spielerische Weiterentwicklung. Viel Erfolg auf den weiteren Wegen!

Die 1. Herren verlassen werden im Sommer Timo Biermann, Hendrik Thünemann und Mitch Bünker. Timo schafft es aus privaten Gründen nicht mehr wöchentlich die Strecke nach Listrup zu fahren und bat um Freigabe. Thüni möchte in seinen letzten Seniorenjahren noch einmal seinen Heimatverein Clusorth-Bramhar unterstützen und gemeinsam mit seinen alten Weggefährten zurück in die 1. Kreisklasse schießen. Gerne hätte man Thüni weiterhin im Team gehabt, jedoch respektiert man diesen Wunsch und hofft auf ein baldiges Wiedersehen im SVL-Dress ;-)!

Fast hätten wir noch einen vergessen…. Spaß beiseite – der Abgang von Mitch ist bereits seit Monaten bekannt und wird im Verein eigentlich vollumfänglich mit Stolz betrachtet, denn ab Sommer soll ein Listruper-Jung in der Oberliga auf Torejagd gehen!
Mit 177 Toren in 175 hinterlässt Mitch eine absolute Wahnsinns-Quote und auch menschlich ein Loch im Team. Zuletzt führte er die Elf häufig als Kapitän aufs Feld und war auch neben dem Platz rund ums Team fast an allen Aktivitäten beteiligt (von Trainingsartikel organisieren bis zum Mannschaftsfahrt planen). Gespannt wird auch das Team seinen Werdegang in Spelle verfolgen und wünscht ihm dabei viel Erfolg! Falls der Weg dann doch nochmal zurück nach Listrup führen soll, wird er sicherlich mit offenen Armen empfangen werden :-)!

Verabschiedet werden musste auch Matze Roling als Betreuer der 1. Mannschaft. “Cash” unterstützte das Team bereits seit dem Sommer 2018 und sorgte dafür, dass unsere Erste bei den Pflichtspielen bestens umsorgt waren. Besten Dank für die zahlreichen Stunden am Spielfeldrand und in der Kabine, Cash!

Zu gerne hätten wir alle Verabschiedungen hier bei einem gut gefüllten Heimspiel vor Zuschauern vorgenommen, doch das ist aktuell nicht möglich. Falls es sich ergibt, könnte dies aber im September/Oktober nachgeholt werden.

Genau diese Bühne gehört aber auch unseren Obmann Bernd Bünker sen.
BB
hat in den letzten 11 Jahren in Listrup fantastische Arbeit geleistet und den SVL zu einer bekannten Adresse im Emsland gemacht. Auch ihm ist es zu verdanken, dass wir aktuell 3 Herren- und 2 Damenteams haben und diese erfolgreicher denn je spielen. Diesen Abschied werden wir in jedem Fall im Herbst vor großer Kulisse nachholen und freuen uns schon jetzt auf seine eigenen Worte zum Ende dieser 11 Jahre, die nicht Wenige als erfolgreichste Zeit der Vereinsgeschichte beschreiben! BB – danke für Alles! Dein großer Abschied kommt noch!

Weiterhin verabschiedet wurden auch Dominik Altenschulte, Christoph Röttering und Hendrik Bültel. Dominik war zunächst über Jahre hinweg Teil der 1. Herren, ehe er in den letzten Jahren für die Zweite auf Torejagd ging. Nun will er auch altersbedingt kürzer treten und wurde von Obmann BB & Vorstandsmitglied Andreas Tewes verabschiedet.
Gleiches gilt auch für “Rötsche”, der jahrelang ein fester Bestandteil der 1. Herren war und lediglich aufgrund von zahlreichen Verletzungen in die Zweite ging. Dort war über lange Zeit hinweg auch Kapitän und das Gesicht der 2. Herren, ehe ihn erneut die Verletzungen ausbremsten und zum Karriereende im Seniorenbereich zwangen. Danke für eure Leistung, Männer!

Hendrik (“Goldi”) ist bereits seit Juli 2015 Coach der 2. Damen gewesen und möchte nun auch zeitbedingt kürzer treten. Zuletzt schaffte er mit seinem Team den Aufsteig in die 1. Kreisklasse und konnte diese auch in der Corona-Saison halten! BB bedankte sich bei ihm für seine jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit und verweist auf den riesen Zeitaufwand, den Goldi für den SVL betreibt! Weiterhin ist er als Spieler der 2. Herren aktiv.