Seniorenfußball - 1. Damen Seniorenfußball - 3. Senioren


Rückblick vergangenes Wochenende! Dritte mit Kantersieg – Damen spielen 3:3 in Andervenne!

erstellt am: 22.10.2020 | von: JB

Ein kurzer Rückblick auf das vergangene Wochenende gefällig? Die Teams haben wieder Berichte zu ihren Spielen geschrieben:

6:0 – Erneuter Kantensieg der Dritten auf heimischem Rasen
Bereits am Sonntag musste unsere 3. Mannschaft zu Hause gegen die 2. Mannschaft aus Eltern ran, welche vor dem Spiel mit nur einem Punkt und einer der schlechtesten Defensiven die rote Laterne der 4. KK inne hatte. Da man mit Topstürmer Olli Schüring aktuelle eine der besten Offensiven der Liga sein eigen nennt, war von einem einseitigen Spiel mit vielen Toren auszugehen.
Wie man erwarten konnte, starte die Dritte fulminant und Olli Schüring konnte bereits nach 3 Minuten nach Vorlage von Sebastian Oortmann zum 1:0 treffen. In der 25. Minute musste Olli dann nur noch den Ball zur 2 Tore Führung über die Linie schieben, nach dem die Gegner den Ball nach einer Ecke nicht klären konnte. Das Tor hatte jedoch einen bitteren Beigeschmack, da Libero Jens Buiker bei der Vorlage für das Tor vom gegnerischen Keeper so hart am Knöchel getroffen wurde, sodass nicht nur das Spiel am Sonntag zu Ende war, sondern er auch für die restlichen Spiele in diesem Kalenderjahr ausfallen wird. Nachdem einiges in der Abwehr umgestellt werden musste, merkte der Gegner aus Eltern, dass es noch ein paar Abstimmungsprobleme in der Defensive gab und übernahm immer mehr Spielanteile. Jedoch kam bei der Drangphase der Elterner außer einen Lattenschuss nicht wirklich zu zwingenden Torchancen. Kurz vorm Halbzeitpfiff holte Denis Bünker noch einen Foulelfmeter raus, welchen er selber schoss und dabei kläglich am gegnerischen Keeper scheiterte. So ging es dann mit einen 2:0 Führung in die Halbzeit.
Trainer Manfred Heidker merkte in der Halbzeit an, dass man das Ruder wieder selber in die Hand nehmen sollte und das Team sich nicht auf der Führung ausruhen sollte, da das Spiel sonst noch einmal kippen könnte. Gesagt, getan, nach nur 5 Minuten erzielte Olli nach erneuter Vorlage von Oortmann sein drittes Tor an diesem Tag und zog damit dem Gegner den Zahn, sodass im späteren Spielverlauf, nur auf das gegnerische Tor gespielt wurde. In der 64. Minute setzt Dönitz den Keeper nach einem Pass der Abwehr auf ihn gut unter Druck. Bei seinem Versuch den Ball zu klären, landet der Ball direkt in den Füßen von Bernd Bickers, welcher mit einem Schuss aus 20 Metern den Ball zum 4:0 in den Knick donnerte. Nur 6 Minuten später bekommt Bünker nach einer überragenden Passstaffette im Mittelfeld am 16. serviert und dieser kann zum zwischenzeitlichen 5:0 treffen. In der 90. Minute kann Gockel noch zum Endstand von 6:0 erhöhen. Großen Anteil am letzten Tor hat Tobi Buiker, welcher mit einem Übersteiger die gesamte Defensive austrickst und nur so Gausing frei Bahn vorm Tor hatte. Der Eine würde sagen, dass es von Tobi Unvermögen war, jedoch nur ein wahrer Fußballkenner konnte bei dieser überragenden Aktion seine fußballerische Klasse sehen. 😉
 
Alles in einem ein verdienter Sieg, welcher auch in dieser Höhe gerechtfertigt war. Wermutstropfen ist lediglich die Verletzung von Jens. Nächsten Sonntag startet dann eine Knallerwoche mit 3 Spielen innerhalb von 6 Tagen zu Hause gegen Haselünne.
 
 
1. Damen holt Auswärtspunkt in Andervenne.
Gegen die Zweitvertretung aus Andervenne kamen die Damen von Trainer Matthias Röttering heute zunächst deutlich besser ins Spiel.
Beide Mannschaften hatten bereits in den ersten Minuten gute Chancen.
Listrup hatte anschließend Feldvorteile und konnte durch eine starke physische Leistung die Oberhand gewinnen.
Im Ergebnis wurde das auch in der 9. Minute durch Kathrin Altenschulte sichtbar. Diese schaltet nach einer Ecke am schnellsten und konnte zum 0:1 einschieben.
Andervenne drückte zum Ende der 1. Halbzeit immer mehr auf den Ausgleich, scheiterte doch oft an der gut aufgelegten Torfrau Annemarie Hülsing-Stroot.
So ging es in die Halbzeitpause.
Beide Trainer schienen den Mannschaften einiges mitgegeben zu haben, denn in der 2. Halbzeit steigerten sich beide Mannschaften.
Erst waren es unsere Damen, die besser rein kamen. Andervenne gab sich jedoch nicht auf. Nach einem unnötigen Foul zeigte der Schiedsrichter folgerichtig auf den Punkt.
Den zunächst an die Latte geschossen Elfmeter verwandelte die Schützin Degenhardt im Nachschuss zum 1:1.
Das Spiel nahm weiter an Fahrt auf und es entwickelte sich eine temporeiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten.
Andervenne nutzte als erstes eine Möglichkeit und drehte das Spiel zum 2:1.
Unsere Damen zeigten Moral und nahmen das Heft wieder in die Hand.
Nach einem starken Pass durch die Abwehrkette konnte Julia Glasfort von der letzten Spielerin nur noch von hinten von den Beinen geholt werden.
Eine klare rote Karte, die auch jeder Zuschauer erwartet hatte, blieb aus und zur Verwunderung aller zeigte der Schiedsrichter lediglich die gelbe Karte.
Listrup drückte weiter und nachdem Meike Seggering zunächst eine gute Chance liegen ließ, konnte sie kurze Zeit später den Ball zum 2:2 über die Linie drücken.
Das Momentum lag nun bei unseren Damen.
Die stark spielende Sara Körner konnte ihrer Gegenspielerin den Ball abnehmen und mit einem sehenswerten Lupfer in der 83. Minute das 2:3 erzielen.
Leider aus unserer Sicht zeigte auch Andervenne eine starke Moral und konnte in der 87. Minute, nach einer Ecke das 3:3 erzielen.
Das Spiel war jedoch immer noch nicht vorbei. Nach einem Rückpass konnte Torhüterin Hülsing-Stroot den Ball nur noch mit den Händen aufnehmen.
Der fällige indirekten Freistoß ging in die Mauer und den Nachschuss sicherte sich die Torfrau.
In den letzten Minute vergaben auch Julia Glasfort und Kristina Egbers noch 100 prozentige Chancen.
So blieb es bei einem letztendlich gerechten 3:3.
Ein Spiel, das beide Mannschaften bis zum Schluss für sich hätten entscheiden können.
Ein Knackpunkt bleibt die ausgebliebene rote Karte gegen Andervenne. Bei allen Fehlern, die beide Mannschaften gemacht haben, sei auch dem Schiedsrichter dieser Fehler verziehen.
Weiter geht es am nächsten Samstag mit einem Heimspiel gegen die SF Schwefingen.