Seniorenfußball - 2. Senioren


Abstieg der Zweiten Mannschaft nach 6 Jahren in der 2. Kreisklasse

erstellt am: 14.06.2022 | von: JB

 
Als unsere Zweite damals im Jahr 2016 als Aufsteiger in der 3 Kreisklasse direkt wieder Meister wurde und aufstieg, hat wohl kaum einer damit gerechnet, dass die damalige “Altherrentruppe ohne zu trainieren” solange in der Liga mitspielen würde. In der zweiten Kreisklasse zu spielen, wo sonst in der Vergangenheit unsere Erste Mannschaft spielte, war in der Vereinsgeschichte des SVL einer der größten Erfolge.
In den Jahren konnte unsere Elf immer wieder, meist mit größter Personalnot, prestigeträchtige Erfolge feiern. Ein 5:6 Auswärtssieg beim späteren Meister Altenlingen II mit einem Durchschnittsalter jenseits der 40 Jahre ( Kreisspiel und Andreas Tewes als mitjüngster musste in die Mitte 😀), 1:1 in Lünne mit nur einem alkoholisierten Ersatzspieler, 2:1 Sieg über Fortuna Beesten, 1:2 Auswärtssieg beim bis dato ungeschlagenen Tabellenführer VfB Lingen I, 1:0 Sensationssieg über Alemannia Salzbergen II, 7:0 last minute Klassenerhaltssieg über Brögbern II, 4:4 Unentschieden in Beesten trotz 70 minütiger Unterzahl und 1:3 Rückstand, oder zuletzt beim 2:1 Heimsieg über TUS Lingen I. Diese Spiele sind nur ein paar Highlights der letzten Jahre von der Zweiten.
 
Werfen wir nun ein Blick auf die aktuelle Saison, wo man nach 30 Spieltagen am Ende mit 17 Punkten und leider nur 22 geschossenen Toren als letzter verdient in die dritte Kreisklasse abgestiegen ist.
Klar, die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache, doch wer sich in der Rückrunde Spiele unserer Zweiten angeschaut hat, der hat gemerkt, dass in der Mannschaft definitiv leben steckte und man den rechnerischen Abstieg bis zum vorletzten Spieltag hinauszögern konnte.
 
In der Rückrunde konnte unsere Mannschaft durch ein paar Systemumstellungen und neu dazu gekommenen Spielern den Zuschauern größtenteils besseren und effektiveren Fußball zeigen.
Die Hinrunde beendete man lediglich mit 4 Punkten und nur 7 geschossenen Toren mit Abstand auf den letzten Tabellenplatz. Die Umstellung auf den Seniorenfußball vieler aus der A Jugend und die Corona-Zwangspause erschwerten die Bedingungen, doch umso bemerkenswerter ist es, dass sich die Mannschaft nicht aufgab und somit bis zuletzt es den Gegnern schwer machte.
 
In der Sommerpause gilt es erstmal die Köpfe freizubekommen um dann mit dem Trainingsstart am 01.07 die Vorbereitung auf die dritte Kreisklasse aufzunehmen.
 
Personell hat sich Hendrik Hülsing dazu entschieden, nur noch bei Bedarf auszuhelfen.
Dafür werden viele A Jugenspieler zum Kader stoßen.